52 Bücher, Woche 1

Auf Janas Seite habe ich das Projekt „52 Bücher“ von Fellmonsterchen entdeckt. Da es mit großen Schritten auf die „dunkle Jahreszeit“ zugeht, und es sich wieder öfter ergibt, dass man es sich mit einem guten Buch gemütlich macht, passt dieses Projekt sehr gut! Jede Woche gibt es ein neues Thema, zu dem einem hoffentlich ein Buch (Comic, Hörbuch…) einfällt. Es müssen keine langen Rezensionen über das Buch geschrieben werden, aber ich werde mal gucken, was mir jeweils einfällt.

Das Buch, das du zurzeit liest

Ist das erste Thema und ein guter Einstieg, weil man dazu auf jeden Fall etwas schreiben kann… 🙂 Bei mir wird es allerdings ein etwas längerer Beitrag, weil ich mich gerade mit mehreren Büchern befasse:

Die unendliche Geschichte von Michael Ende: Bisher kannte ich nur den Fillm, aber ich bin der Meinung, dass man auch die Bücher kennen sollte. Ziemlich erstaunt war ich darüber, schon in der Mitte des Buches auf das Ende des Films zu treffen. Mir ist natürlich klar, dass die Geschichte aus dem Buch für den Film meist gekürzt wird, aber dass die zweite Hälfte der Geschichte einfach weggelassen wird, ist ja doch irgendwie was anderes… Das Buch lohnt sich auf jeden Fall, ich habe letzte Woche mit dem Lesen angefangen und bin schon auf Seite 243, das ist für mich ziemlich schnell.

Das Erbe des Zauberes – Ein Roman von der bizarren Scheibenwelt von Terry Pratchett: Dieses Buch pausiert in gewisser Weise, aber dennoch bin ich „mittendrin“ und zwischendurch greife ich immer mal wieder zu dem Buch. Ich mag Geschichten, in denen es seltsam zugeht. Dafür sind die Geschichten der Scheibenwelt ideal. Wo sonst gibt es Touristen aus anderen Welten, die einen Koffer aus intelligentem Birnenholz besitzen, der sie auf Schritt und Tritt verfolgt, ihnen die Wäsche reinigt und sie obendrein beschützt?

Das Labyrinth der träumenden Bücher von Walter Moers: Ein weiterer Roman aus Zamonien – großartig… dachte ich. Nachdem der erste Teil (Die Stadt der träumenden Bücher) sehr spannend war, habe ich erwartet, dass dieses Buch ähnlich aufregend wird. Das tut es aber nicht – was nicht bedeutet, dass es langweilig ist, es ist nur so ganz anders als ich erwartet hatte. Wobei, das Ende ist natürlich noch abzuwarten. Das kann aber noch ein bisschen dauern, da ich es zusammen mit meinem Freund lese (wir lesen es uns gegenseitig abwechselnd vor) und er zurzeit in den Examensprüfungen steckt, da liest er ohnehin sehr viel und das Vorlesen bleibt ein bisschen auf der Strecke.

Und zum Einschlafen mag ich Hörbücher, man kann schonmal die Augen schließen und lässt sich Geschichten vorlesen… Das ist super! Da läuft bei mir im Moment:

Skulduggery Pleasant – Rebellion der Restanten von Derek Landy: Auch wieder so eine Geschichte (schon der 5te Teil), in der kuriose Dinge passieren. Skulduggery ist ein Skelettdetektiv, der zusammen mit seiner Partnerin, Wallküre Unruh – ein 13-jähriges Mädchen mit Zauberkräften, die Welt vor böser Magie beschützt. Hierbei kämpfen sie gegen und mit Hilfe von merkwürdigen Charakteren und an witzigen, besonderen Persölichkeiten hab ich immer meinen Spaß.

So, das war’s von mir. Ich geh dann jetzt mal gucken, was die anderen so lesen… Vielleicht finde ich ja noch was für meinen Weihnachtswunschzettel 🙂

12 Gedanken zu „52 Bücher, Woche 1“

  1. Dann wünsche ich dir auch weiterhin viel Spaß mit Eskarina Schmied und Oma Wetterwachs.
    Auf das Labyrinth der Träumenden Bücher bin ich auch sehr gespannt.

    1. Danke, den Spaß werde ich sicher haben 🙂
      Beim Labyrinth bin ich noch gespannt was weiter passiert. Aber da brauche ich wohl noch ein bisschen Geduld…

  2. Sehr schön, dass du auch dabei bist! Wow, mehrere Bücher parallel – wenn ich ein neues anfange, bevor ich das vorherige zu Ende gelesen habe, hat das Gründe und ich werde das abgebrochene Buch wohl nie bis zum Ende lesen. 😉

    1. Hehe, naja, auch bei mir hat das Gründe, aber im Moment hängen diese nicht mit dem Buch zusammen. Die unendliche Geschichte habe ich geliehen bekommen und weil ich das Buch nicht erst ewig hier rumliegen haben will, lese ich es (außerdem war ich neugierig). Aber die Scheibenwelt ist auch spannend, ich kann also sagen, dass ich das auf jeden Fall weiter lesen werde. 😉 Eigentlich lese ich aber auch nacheinander.

  3. Hui, wer einen Scheibenwelt-Roman aus der Hand legen kann, ohne ihn ganz gelesen zu haben, hat entweder keinen Humor und/oder ein sehr sprunghaftes Wesen 😉
    Skulduggery Pleasant hört sich sehr interessant an – eventuell sogar mit Anleihen an Persönlichkeiten aus der Scheibenwelt?

    1. Einige Eigenschaften der Personen, mit denen Skulduggery Pleasant zu tun hat, kann man bestimmt auch in den Charakteren der Scheibenwelt wiederfinden. Wobei ich gestehen muss, dass ich die Scheibenwelt erst angefangen habe. Außer Rincewind und Zweiblum (Die Farben der Magie und Das Licht der Phantasie) kenne ich noch nicht so viele… Aber das wird sich noch ändern 🙂

  4. Die ersten drei Bücher gefallen mir auch alle sehr gut.
    „Die unendliche Geschichte“ — einfach schön.
    Das Labyrinth habe ich auch gerade „am Wickel“ und es scheint bisher mehr darum zu gehen, alles zu schildern, die Spannung ist bisher noch nicht so groß, es gefällt mir trotzdem, denn auch die Beschreibungen sind sehr gelungen. Nichtsdestotrotz hoffe ich auch noch auf etwas Aktion und eine Art Handlung. 🙂
    Scheibenweltromane: Dann wirst Du auch noch in den anderen Büchern die Hexen kennenlernen, darauf kannst Du Dich schon freuen. Ganz groß sind auch die Geschichten mit der Stadtwache.
    Es gibt auch zwei, drei schwächere, manche Themen passen imo nicht zu der Art von Terrys Humor, aber letztendlich ist es Geschmackssache, die meisten habe ich sehr gern gelesen und mir auch gerade wieder ein neues gekauft.
    Vom letzten Tipp habe ich noch nie was gehört, liest sich aber interessant und ist deshalb auf meiner Wunschliste gelandet. 🙂

    1. Die unendliche Geschichte überrascht mich grade, es wird ja nochmal richtig spannend… 🙂
      Die Scheibenwelt werde ich auf jeden Fall auch weiterlesen. Da sind auch so schön verrückte Ideen bei 😀
      Hihi, die Geschichten über Skulduggery kann ich wirklich nur empfehlen. Sie sind schön spannend. Bislang gibt es 5 Bücher, es sollen aber wohl 9 geplant sein. Da bin ich auch mal gespannt, wie’s weiter geht. Ich hoffe, dass dir das auch so gut gefällt.

  5. Noch ein Fan der Scheibenwelt, wie schön 🙂
    Und die unendliche Geschichte finde ich auch großartig. Gut, dass Du zuerst den Film gesehen und Dir dann das Buch vorgenommen hast. Bei mir war das umgekehrt und ich war dementsprechend seeeeehr enttäuscht vom Film. Aber das ist ja oft so…
    Skulduggery Pleasant schreibe ich mir jedenfalls auch mal auf.

    1. Ich kann mir gut vorstellen, dass die unendliche Geschichte als Film eher enttäuschend ist, wenn man das Buch schon kennt. Andersherum war’s praktisch, weil ich mich ab der Mitte des Buches gefragt habe, was denn da alles wohl noch passiert, weil der Film da ja endet. Mittlerweile hab ich sie auch schon durchgelesen, so dass ich mich wieder der Scheibenwelt widmen kann 😉

Kommentare sind geschlossen.